Rosendorfschule Steinfurth / Bad Nauheim

Fantastische Bücherwelt – Vorlesetag an der Rosendorfschule

Mit einer Vorleseaktion beteiligte sich die Rosendorfschule am bundesweiten Vorlesetag

Wie leben die grünen Olchis auf der Müllkippe oder Prinzessin Prunella im pinken Palast? Wie warm strahlt der leuchtende Wunderstein? Welches Haustier sucht Gobo vom blauen Planeten und wen sucht Drache Kokosnuss in Afrika? Wie kommt Pippi Langstrumpf an Geschenke und Kommissar Kugelblitz Schmugglern auf die Spur? Mit spannenden Geschichten beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Rosendorfschule am Freitag, 17. November bei einer dreistündigen Vorlese-Aktion.

Fantasievolle Geschichten für die Klassen 1 bis 4 standen am Vorlesetag im Mittelpunkt. Die jungen Zuhörer erlebten spannende Abenteuer von fremdartigen Monsterchen, mutigen Mädchen, verwöhnten Kätzchen und furchtlosen Drachen, von Freundschaft und Zusammenhalt.

Das Angebot an Abenteuergeschichten war groß. Wahlweise standen Ganzschriften und Kurzgeschichten zur Auswahl, Märchen und wunderschön gestaltete Bilderbücher, beliebten Klassiker und rätselhafte Krimis. Wer ein Kissen mitgebracht hatte, durfte es sich an diesem Vormittag im Klassenraum gemütlich machen um in die fantastische Welt der Bücher einzutauchen.

Bei der großen Vorleseaktion mit den Lehrerinnen lauschten die Grundschüler aufmerksam lebendig erzählten,  fantasievollen Geschichten. Mit stimmungsvollem Licht, zum Teil mit Leuchtsteinen, mit Kissen und Decken hatten sich die Klassenräume für die Vorlesestunde in gemütliche Lese-Ecken zum Wohlfühlen verwandelt. Bei Abenteuergeschichten und Kinderbuchklassikern, Geschichten mit Gruseleffekt und auch mit Lachgarantie verging die Zeit wie im Flug. Auch Rätsel, Bastel- und Malangebote gehörten dazu.

Mit ihren Stimmen erweckten die Erzählerinnen bunt illustrierte Figuren zum Leben, ließen den Wind blasen, die Blätter rascheln und wechselten Charakter wie die Seiten. Türknarren, Motorbrummen, Kettenrasseln der Gespenster – der Phantasie waren wie bei einem Hörspiel keine Grenzen gesetzt.

Mit dieser Leseaktion sollte ein Zeichen für eine lebendige (Vor-)Lesekultur gesetzt werden. Laut „Stiftung Lesen“ – Mitinitiatorin des Bundesweiten Vorlesetags – fördert das Lesen die kindliche Entwicklung. Bücher als Kulturgut entführen die Leser schließlich nicht nur in fremde Welten, sie öffnen auch die Augen – für das Gewöhnliche und Ungewöhnliche.

|